Foto: UNSPLASH | Bank Phrom

Mediaservice

Hier finden Sie die Medienmitteilungen des Paritätischen Thüringen, den Kontakt zum Bereich Öffentlichkeitsarbeit (Profiling), sowie druckfähige Fotos, die Sie bei Quellennennung frei verwenden können. Für Mitgliedsorganisationen werden hier außerdem Sharpics für die sozialen Medien bereitgestellt.

Foto: UNSPLASH | Bank Phrom
Allen Flüchtlingen muss geholfen werden

Erfurt, 04.03.2022 | Angesichts des verbrecherischen Krieges Russlands in der Ukraine unterstützt die LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Thüringen alle Aktivitäten, um geflüchteten Menschen zu helfen und ruft zu umfassender Solidarität auf. Erste Hilfen sind bei den Wohlfahrtsverbänden und ihren Mitgliedern organisiert. Wichtig ist, bereits jetzt weiter zu denken und sich auf mehr Schutz suchende Menschen einzustellen und die entsprechenden Rahmenbedingungen zu schaffen. Dies insbesondere vor dem Hintergrund, dass mit einem längeren Aufenthalt der Geflüchteten in Deutschland zu rechnen ist.
Es ist daher von entscheidender Bedeutung, dass Bund und Land hier auch die entsprechenden Mittel bereitstellen und aktuelle Kürzungen im Bereich der Betreuung und Integration zurückgenommen werden, damit die entsprechenden Vereine und Organisationen die bevorstehenden Aufgaben bewältigen können. Hier Expertise durch Sparen zu verlieren, insbesondere in der Beratung der Menschen und der Begleitung der Geflüchteten wäre fatal und nicht vermittelbar. Die LIGA Thüringen steht hier jederzeit zu Gesprächen mit der Landesregierung bereit und bietet nochmals ihre Hilfe und Unterstützung an.


Mit großer Sorge erfüllt die LIGA Thüringen Tendenzen, zwischen guten und schlechten Flüchtlingen zu unterscheiden. „Jeder Flüchtling muss gleiche Rechte haben. Wir dürfen die Menschen, die aus Syrien oder Afghanistan fliehen, nicht vergessen und schlechter stellen. Gleiches gilt für Menschen aus Drittstaaten, die aus der Ukraine fliehen. Das widerspricht allen humanitären Grundsätzen.“, erklärt der LIGA-Vorsitzende Stefan Werner.
Ebenso mit Sorge betrachten die Wohlfahrtsverbände, Berichte von Diskriminierungen gegenüber hier lebenden russischen Staatsangehörigen. Dieser Krieg, ist ein Krieg des russischen Präsidenten und nicht des russischen Volkes. Im Übrigen muss auch mit der Flucht Oppositioneller aus Russland gerechnet werden. Auch diese Menschen haben ein Recht auf unsere Hilfe.
Ein besonderes Augenmerk möchte die LIGA Thüringen auf die ungleich schwierigere Situation von besonders Schutzbedürftigen, wie Menschen mit Behinderungen in der Ukraine legen. Diese bedürfen stärkerer Unterstützung bei der Flucht vor dem Krieg.
Die LIGA Thüringen dankt allen Menschen, die sich in der Hilfe für die Geflüchteten engagieren. Das zeigt, welche Solidarität die Menschen in Thüringen leben und macht Mut.

Illustration: Christian Kirchner

Kontakt

  • Peer Lück
    Profiler | Mediensprecher

  • Frank Diehn
    Layout | Design | Webauftritte

  • Tina Manes
    Social Media | Online-Redaktion

Jetzt Teilen:

Der Paritätische Wohlfahrtsverband (Der Paritätische) Landesverband Thüringen e.V.
OT Neudietendorf  |  Bergstraße 11
99192 Nesse-Apfelstädt

Copyright © Der Paritätische Thüringen. Alle Rechte vorbehalten.