Frauen und Familie

Der Paritätische Thüringen vertritt die Interessen der Mitgliedsorganisationen aus dem Bereich Gewaltschutz. Das betrifft die häusliche Gewalt an Kindern, Frauen und Männern. Wir setzen uns für die Umsetzung der Istanbulkonvention in Thüringen ein. Zum Arbeitsbereich gehören weiterhin die vielfältigen Frauen- und Familienberatungsstellen, Frauen- und Familienzentren, Frauenhäuser, Bildungsstätten, Mehrgenerationenhäuser, Einrichtungen der Familienhilfe und Vereine „rund um“ die Geburt. Wir beraten bei konzeptionellen und/oder finanziellen Fragestellungen, erarbeiten fachliche und sozialpolitische Stellungnahmen im Rahmen gesetzlicher Veränderungen und fachlicher Diskurse und wir organisieren und unterstützen den fachlichen Austausch der Mitgliedsorganisationen und Einrichtungen.

Bundesmodellprogramm "Starke Netzwerke Elternbegleitung für geflüchtete Familien"

Das BMFSFJ fördert das Bundesmodellprogramm "Starke Netzwerke Elternbegleitung für geflüchtete Familien".
Mit diesem Programm sollen geflüchtete Familien einen schnelleren Zugang zu Bildungsangeboten für ihre Kinder erhalten. Hierfür sollen die Angebote der Elternbegleitung (Programme "Elternchance ist Kinderchance" und "Elternchance II - Familien früh für Bildung gewinnen") ausgebaut und mit anderen Unterstützungsangeboten verknüpft werden.

Das Interessenbekundungsverfahren hierzu hat begonnen. Bewerben können sich freie und öffentliche Träger aus dem Bereich der flüchtlingsbezogenen Elternbegleitung in Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe und der Flüchtlingsarbeit. Erforderlich ist, dass die Träger im Rahmen einer gemeinsamen Kooperationsstruktur mit mindestens zwei weiteren Netzwerkpartnern möglichst unter Einbindung von Migrantenselbstorganisationen bzw. Migrationsberatungsstellen und in Absprache mit der für die jeweilige Kommune verantwortlichen Verwaltungseinheit zusammenarbeiten. Die Standorte können jeweils mit bis zu 50.000 EUR pro Jahr unterstützt werden. Es ist eine Beteiligung des Zuwendungsempfängers in Höhe von 10 % der Gesamtausgaben vorgesehen. Nach der Auswahl der Projektträger soll das Programm im April 2017 starten und bis Dezember 2020 laufen.

Weitere Informationen sind in dem angehängten Informationsblatt und unter https://www.elternchance.de/programm-elternchance-ii/modellprogramm-starke-netzwerke-elternbegleitung-fuer-gefluechtete-familien/ zu finden.

Kontakt

  • Julia Hohmann
    Referentin Frauen | Familie | Beratungsstellen | Schuldnerberatung

  • Steffen Richter
    Stellv. Landesgeschäftsführer | Referent Kinder- und Jugendhilfe

  • Antje Koch
    Referentin strategische Entgeltberatung | Mitgliederservice

  • Nicole Offhaus
    Referentin Jugend(sozial)arbeit | Schule | Migration

  • Susann Steinbrück
    Referentin strategische Entgeltberatung

Jetzt Teilen:

Der Paritätische Wohlfahrtsverband (Der Paritätische) Landesverband Thüringen e.V.
OT Neudietendorf  |  Bergstraße 11
99192 Nesse-Apfelstädt

Copyright © Der Paritätische Thüringen. Alle Rechte vorbehalten.