Frauen und Familie

Der Paritätische Thüringen vertritt die Interessen der Mitgliedsorganisationen aus dem Bereich Gewaltschutz. Das betrifft die häusliche Gewalt an Kindern, Frauen und Männern. Wir setzen uns für die Umsetzung der Istanbulkonvention in Thüringen ein. Zum Arbeitsbereich gehören weiterhin die vielfältigen Frauen- und Familienberatungsstellen, Frauen- und Familienzentren, Frauenhäuser, Bildungsstätten, Mehrgenerationenhäuser, Einrichtungen der Familienhilfe und Vereine „rund um“ die Geburt. Wir beraten bei konzeptionellen und/oder finanziellen Fragestellungen, erarbeiten fachliche und sozialpolitische Stellungnahmen im Rahmen gesetzlicher Veränderungen und fachlicher Diskurse und wir organisieren und unterstützen den fachlichen Austausch der Mitgliedsorganisationen und Einrichtungen.

Stellungnahme des Deutschen Vereins zum Gesetzentwurf zur Einführung des Elterngeld Plus

Der Deutsche Verein begrüßt in seinem Papier die Weiterentwicklung des Elterngeldes, insbesondere was die Möglichkeit einer Teilzeittätigkeit beider Elternteile betrifft, kritisiert aber auch die Anrechnung des Elterngeldes auf die Sozialleistungen sowie die Ungleichbehandlung und Benachteiligung von Alleinerziehenden beim Elterngeldbezug.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Anhang.

Kontakt

  • Julia Hohmann
    Referentin Frauen | Familie | Beratungsstellen | Schuldnerberatung

  • Steffen Richter
    Stellv. Landesgeschäftsführer | Referent Kinder- und Jugendhilfe

  • Antje Koch
    Referentin strategische Entgeltberatung | Mitgliederservice

  • Nicole Offhaus
    Referentin Jugend(sozial)arbeit | Schule | Migration

  • Susann Steinbrück
    Referentin strategische Entgeltberatung

Jetzt Teilen:

Der Paritätische Wohlfahrtsverband (Der Paritätische) Landesverband Thüringen e.V.
OT Neudietendorf  |  Bergstraße 11
99192 Nesse-Apfelstädt

Copyright © Der Paritätische Thüringen. Alle Rechte vorbehalten.