Accessibility Tools

Skip to main content

Die Paritätischen Kreisgruppen

Die Paritätischen Kreisgruppen haben sich zum Ziel gesetzt, dass Zusammengehörigkeitsgefühl der auf Kreisebene im Paritätischen vertretenen Mitgliedsorganisationen zu stärken und den gegenseitigen Informations- und Erfahrungsaustausch zu ermöglichen. Weiterhin vertreten die Kreisgruppen den Paritätischen Thüringen auf Kreisebene gegenüber Behörden, Verbänden und in der Öffentlichkeit. Die Kreisgruppen setzen sich aus den Vertretern der örtlich tätigen Mitgliedsorganisationen des Landesverbandes zusammen.

Kreisgruppe Gotha

Kreisgruppensprecher:

Ernst-Martin Stüllein (L´amitié e. V. Multikulturelles Zentrum Stadt und Landkreis Gotha)

Stellv.Kreisgruppensprecher:

Olaf Stiehler (Verband der Behinderten Kreisverband Gotha e. V.)

Kreisgruppenpartnerin:

Antje Koch

Termine und Sitzungsorte

28.02.2024 | 10:00 – 12:00 Uhr

10.04.2024 | 10:00 – 12:00 Uhr

12.06.2024 | 10:00 – 12:00 Uhr

 

 

Im Landkreis Gotha haben sich 26 Organisationen und Einrichtungen zu einer Paritätischen Kreisgruppe zusammengeschlossen. Bis zu vier Treffen im Jahr organisiert die Kreisgruppe, um sich auszutauschen, gemeinsame Aktionen zu planen oder mit FachexpertInnen aus Politik und Öffentlichkeit ins Gespräch zu kommen. Aktuelle Themen wie die Flüchtlingsarbeit, die Netzwerksarbeit vor Ort, die strategische Sozialplanung im Landkreis Gotha, die Problematik Wohnungslosigkeit sowie das ehrenamtliche Engagement sind immer wiederkehrende Tagesordnungspunkte.

Die Kreisgruppe Gotha hat ein Sozialmonitoring für die Sozialwirtschaft im Landkreis umgesetzt, beteiligt sich an öffentlichen Veranstaltungen wie den „Tag der Begegnung" in Gotha, treibt die Arbeit der Kreisliga voran und vernetzt sich überregional wie mit der Kreisgruppe Sömmerda zur Bearbeitung des Themas Wohnungslosigkeit sowie mit der Kreisgruppe Ilmkreis zur geplanten Gebietsreform.